Martin Lichtmesz

Ethnopluralismus. Kritik und Verteidigung

Hördauer: 28 Min. 40 Sek.

Beschreibung

"Ethnopluralismus" - für den politischen Gegner bedeutet dieser Begriff lediglich verklausulierter Rassismus. Doch genau das ist eine Fehldeutung. Dem Ethnopluralismus liegt der Begriff der ethnokulturellen Identität zu Grunde, also das Ergebnis aus dem Zusammenspiel von Abstammung, Kultur, Geschichte und Mentalität. Der Ethnopluralismus stuft Völker nicht ab, sondern betont die Mannigfaltigkeit und Vielschichtigkeit der Welt. Es wird Zeit, diesen zentralen Begriff der Neuen Rechten grundlegend und wissenschaftlich zu klären. 


Der Autor

Martin Lichtmesz (geb. 1976) ist Autor, Übersetzer und Publizist u.a. für die Zeitschrift Sezession. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Die Verteidigung des Eigenenen. Ein Traktat." und "Kann nur ein Gott uns retten? Glauben, Hoffen, Standhalten." Daneben ist er auf verschiedenen Plattformen als Blogger aktiv.

Cover mit freundlicher Genehmigung des Verlags im Original

Select Dynamic field

Herausgeber: Verlag Antaios

Seitenzahl: 320

Erscheinungsjahr: 2020

Thema: Politik

Hördauer: 28 Min. 40 Sek.